Henneberger Parter Steuerberater Würzburg

Corona - Aktuelle Informationen 27.04.2020


HENNEBERGER UND PARTNER STEUERBERATER WÜRZBURG

Corona - Aktuelle Informationen 27.04.2020



Die Herausforderungen durch die Corona-Krise werden uns wohl noch länger begleiten – auch wenn inzwischen erste Lockerungen der Schutzmaßnahmen eingeleitet wurden. Auch heute haben wir Ihnen wieder eine Auswahl aktueller Informationen zusammengestellt.

Diese und weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Sonderseite Corona unter
https://www.henneberger-partner.de/corona


Auf unserer Homepage finden Sie auch unsere Spezial-Seite zum Kurzarbeitergeld
https://www.henneberger-partner.de/KUG-Vorlagen



Erleichterungen bei der Verlustverrechnung


Von der Corona-Krise betroffene Steuerpflichtige mit Gewinn- und Vermietungseinkünften können die nachträgliche Herabsetzung der Vorauszahlungen zur Einkommen- oder Körperschaftsteuer für 2019 jetzt auf der Grundlage eines pauschal ermittelten Verlustrücktrags beantragen. Von einer Betroffenheit wird regelmäßig ausgegangen, wenn die Vorauszahlungen für 2020 bereits auf null Euro herabgesetzt wurden.
Gerne prüfen wir für Sie, ob ein Verlustrücktrag in Ihrem Fall möglich ist. Bitte melden Sie sich bei Bedarf.

Ermäßigter Umsatzsteuersatz für Gastronomie


Gastronomiebetrieben soll mit einer temporären Senkung des Umsatzsteuersatzes geholfen werden. Der ermäßigte Steuersatz in Höhe von 7 %, der jetzt bereits für den Verzehr außer Haus (Lieferung oder Abholung) gilt, soll befristet vom 1. Juli 2020 bis zum 30. Juni 2021 auch für den Verzehr im Lokal gelten.

Corona-Soforthilfe


Bitte beachten Sie, dass die Bedingungen für die Inanspruchnahme der Soforthilfe in jedem Bundeland anders formuliert sind. Beispielsweise darf in Baden-Württemberg ein fiktiver Unternehmerlohn i.H.v. bis zu 1.180 ¤ in Abzug gebracht werden.
Auch ergeben sich bei den Hilfsprogrammen der Bundesländer immer wieder Konkretisierungen und Änderungen. So wurde beispielsweise in Bayern die Definition des Liquiditätsengpasses erneut geändert. Demnach dürfen Personalkosten nicht für die Berechnung des Liquiditätsengpasses herangezogen werden. Für die bayerische Soforthilfe wurde zwischenzeitlich bekannt gegeben, dass diese im Falle einer „Überkompensation“ zurück zu zahlen ist. Eine Überkompensation liegt vor, wenn die Soforthilfe wie beantragt bewilligt wird und später festgestellt wird, dass der Sach- und Finanzaufwand des Unternehmens oder die tatsächliche Umsatzeinbuße doch geringer war. Dann ist das Unternehmen zu einer Rückzahlung des überzahlten Betrags verpflichtet. Auch durch die Kombination von mehreren Hilfsprogrammen kann es zu einer Überkompensation kommen. Die Überprüfung, ob eine Überkompensation vorliegt, wird auf der Grundlage der allgemeinen Verfahren, beispielsweise im Rahmen der Steuererklärung für das Jahr 2020, erfolgen und kann bei Verdacht auf Subventionsbetrug auch zu einer Strafverfolgung führen.

Hilfsprogramm für soloselbstständige Künstler in Bayern


Antragsberechtigt sind soloselbstständige Künstlerinnen und Künstler mit Hauptwohnsitz in Bayern (Stichtag: 01.04.2020), die eine Versicherung nach Künstlersozialversicherungsgesetz nachweisen können. Die Künstler sollen über drei Monate monatlich 1.000 Euro erhalten, wenn ihre fortlaufenden Einnahmen aufgrund der Corona-Pandemie zur Sicherstellung des Lebensunterhalts nicht ausreichen.
Die Modalitäten für die Antragstellung werden in Kürze auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst eingestellt - hier der Link zum Ministerium.

Erleichterungen für gemeinnützige Organisationen


Das Bundesfinanzministerium hat steuerliche Maßnahmen zur Förderung der Hilfe für von der Corona-Krise Betroffene beschlossen. Das gilt insbesondere bei Spenden und der Mittelverwendung. Sie gelten für die beschriebenen Unterstützungsmaßnahmen, die vom 01. März bis zum 31. Dezember 2020 durchgeführt werden. Die Regelungen beziehen sich auf Aktivitäten zur Förderung und Unterstützung des gesamtgesellschaftlichen Engagements bei der Hilfe der von der Corona-Krise Betroffenen und beinhalten unter anderem die folgenden Punkte:

Dieses BMF-Schreiben finden Sie hier!



Ihr Klick zurück zu unserer Corona-Sonderseite


Hinweis:
Die Lage ist derzeit sehr unübersichtlich und es ergeben sich ständige Änderungen. Wir können deshalb keine Gewähr dafür übernehmen, dass die Angaben und Links aktuell und vollständig sind.
Diese Information stellt keine Rechtsberatung dar und kann keinesfalls eine individuelle Beratung ersetzen.

News + Tipps




Unseren Mandanten bieten wir die bestmögliche Beratung und Unterstützung. Das ist nur möglich mit einem Team aus fachlich qualifizierten, verantwortungsvollen und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Was wir Ihnen bieten, finden Sie hier.

Verstärkung für unser Team

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Informationen erhalten Sie hier Alles klar!